Header

Header

Mittwoch, 27. Juni 2012

Punk tried to kill...
















...the Snuggels. Unter diesem Motto erhielt ich vor einigen Tagen dieses Foto. Aufgenommen von Herrn T. aus B. an der S. Vielen Dank an dieser Stelle. Anscheinend war Snuggels in irgendeiner Form Teil des Hurricane Festivals. Es bleibt zu hoffen, dass seine Tätigkeiten mehr Kreativität erforderten als es die Positionierung dieses Stickers vermuten lässt. Möglichkeiten gabs ja genug. War er irgendwo auf oder hinter der Bühne zu Gange? Hilfestellungen und Augenzeugenberichte zu dieser Sache sind in den Kommentaren sehr erwünscht.

Ich sollte heraus finden wie der Plattenschrank unseres blauen Freundes aussieht...

Euer TFJ

Mittwoch, 20. Juni 2012

God knows mercy...





















...Snuggels don´t. Ein Mann wie eine Armee. Ein blaues Licht und viel Actiongedöns. Ein Filmepos, das wohl zur Gänze dem kollektiven Gedächtnis der Erdbevölkerung eingebrannt ist. Erstaunlich, dass es dem einzelnen Gehirn einer parallelen Welt entstammt. Sly war damals durchaus zufrieden einen anderen Charakter zu spielen und nicht bis an sein Lebensende mit einer gewissen Adrian in Verbindung gebracht zu werden. Das dies aus heutiger sicht etwas anders aussieht ist dabei nicht unserem blauen Freund zuzuschreiben. Der Sellout ging von anderen Leuten aus und da in unserer Welt bedrucktes Papier das höchse Glück ist, ereilte auch Rambo das gleiche Schicksal. Wenigstens ist neben schlechten Nachfolgern auch die EIN oder ANDERE gute Parodie entstanden.

Euer TFJ

Donnerstag, 14. Juni 2012

In West Philadelphia...





















... born as Snuggels. 1990 wurde ein Prinz geboren. Und wo ein Prinz ist muss ja auch ein König sein, der in seiner Form Vorbild und Rohmodell ist. Ich lasse jetzt mal offen welche Rolle unser kleiner Freund einnahm. Das er etwas mit dem Erfolg der Serie zu tun hatte, ist allerdings unverkennbar. Wer einmal in den Genuss des snuggeligen Humors gekommen ist, weiß einen seiner Witze zu erkennen.

Auf diese Weise sollte auch der unglaubliche Kleidungsstil in der Serie erklärt sein...

Euer Hofschreiber TFJ

Donnerstag, 7. Juni 2012

Guess who´s in for paperworks...





















...this guy! Liebe Leser, ich möchte euch Jerry vorstellen. Dieser blass graue Geselle ist ein weiteres Unikat aus der Heimat unseres wuscheligen Freundes und stellt ein wichtiges Glied in der Verkettung dar, die dazu führte, dass Mr. Snuggels vor Äonen in unsere Dimension kam.

Obwohl wir ihm dafür dankbar sind, muss hier gesagt sein, dass voreilige Sympathien für diesen unscheinbar wirkenden Zeitgenossen wohl überlegt sein sollten. Denn wenn man Mister S. als Superhelden mit ungeahnter Gutmütigkeit versteht, bildet Jerry das genaue Gegenteil und stellt quasi einen der gefährlichsten Gegenspieler dar, den man sich denken kann. Natürlich nur wenn man in der Welt von Mister Snuggels groß geworden ist. An früherer Stelle habe ich die finanziellen Gewohnheiten in unserer Nachbardimension kurz angesprochen. Die Bewohner versuchen ja, im Gegensatz zu der Bevölkerung unserer Welt, so viel Geld wie Möglich von sich fern zu halten. Unser Jerry ist nun in der Position dieses Vorhaben zu unterwandern. Er ist beim Finanzamt angestellt, welches zwar genauso heißt wie bei uns, aber invers zu unserem System arbeitet. Die Hintergründe und Vorgänge sind mir nicht bekannt (ähnlich wie in unserer Welt), aber Jerry versucht unablässig unseren blauen Freund mit Reichtum zu überschütten. Da Mister Snuggels eine extreme allergische Reaktion auf die angehäuften Reichtümer zeigt, die sich in der Verringerung seines Glücklevels niederschlägt, blieb ihm irgendwann nur die Flucht in unsere Dimension.

Jetzt langsam begreife ich auch die vielen Verkleidungen und das mystische Auftreten. Nicht nur Snuggels ist die Dimensionsreise möglich. So scheint Jerry ihm immer auf den Fersen zu sein. Knallhart, bürokratisch, bereit ihn mit Geld zu geißeln. Eine grausige Vorstellung...

TFJ

Mittwoch, 6. Juni 2012

Keine Panik...

... es geht weiter. Liebe Leute, vielleicht habt ihr euch schon gefragt was hier los ist, habt Privatdedektive angestellt um mich oder Mr. Snuggels zu finden, vielleicht habt ihr seit Wochen nicht geschlafen und rot unterlaufene Augen vom Weinen. Ein ganzer Monat musste versreichen, ohne einen einzigen Eintrag. Das musste leider sein, da örtliche, körperliche und technische Probleme überwunden, geheilt und gelöst wurden mussten um dieses Blog weiter zu führen. Ganz sind die technischen Schwierigkeiten noch nicht behoben, da es noch nicht möglich ist neue Bilder zu veröffentlichen, die allerdings zu Hauf vorliegen. Ich bitte euch dies zu verzeihen und noch ein wenig Geduld zu haben. Ich arbeite auf Hochtouren, leider auch an anderen Projekten. Aber in absehbarer Zeit kann ich wieder verstärkt von unserem blauen Freund und seiner Welt berichten.

In der Zwischenzeit würde ich mich freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren mitteilen würdet, welcher Snuggels euch bisher am meisten gefallen / beeindruckt / überrascht hat. Das Fellmonster ist recht eigen, bezogen auf seine Person und in dieser Hinsicht auch etwas aufmerksamkeitsbedürftig...

Zum Abschluss hier noch ein Tondokument aus der "wilden" Zeit im Norden Amerikas an dessen Entstehung Mister Snuggels angeblich maßgeblich beteiligt war. Ein gewisser Mark Arm würde dies natürlich maximal hinter zwei vorgehaltenen Händen zugeben.

Also, bis hoffentlich bald (Donnerstag Abend, wenn die Sterne gut stehen)

Euer TFJ