Header

Header

Donnerstag, 25. Juli 2013

Was tun wenns brennt?























Leute. Alles steht derweil kurz vor der Selbstentzündung. Wälder, Touristen, der Asphalt. Nahezu Alles. Mücken vermeiden es schon den Menschen anzuzapfen, aus Angst, dass das Blut in Ihnen brodeln könnte. Spione à la Sam Fischer reklamieren ihre Wärmekameras. Eier sterben den Frühstückstod auf Motorhauben. Die Sucht nach Seen bleibt bestehen und das südländische Lebensmodell hält Einzug. Da werden Fenster verhängt und dunkle Höhlen des kühlen Rückzugs geschaffen. Abkühlanlagen. Neunzehngradoasen in einem Hitzemeer. Einen solchen Oort hat Mister Snuggels auf- und dabei gleich eine alte Freundin besucht. Gabriele hat ihn zu sich eingeladen. Sie ist stolze Besitzerin einer Hobbit-Höhle im Grunewald. Bei Kaltgetränken und Wassermelone vertreiben sie sich die heißen Stunden des Tages mit guten Büchern und dem schwelgen in gemeinsamen Erinnerungen. Die beiden haben es gut...

Der schmelzende TFJ

Freitag, 19. Juli 2013

Wärmeschwärme...






















Es ist drückend. Heiß. Die Sonne brennt. Der Boden glüht. Endlich ist der Sommer gekommen und er bleibt offensichtlich und glücklicherweise doch länger als nur einen Tag. Das sollte man genießen. Also nichts wie ab an den Strand! Sonnencreme eingepackt und eine Tüte Luftmatrazenluft mitgenommen! Der kleine Simon im Bild macht es vor. Ich machs nach. Snuggels auch. Küste wir kommen!

Euer sonnenbebrillter TFJ

Mittwoch, 10. Juli 2013

Puff. Puff. Knatter. Peng...

... Narf. Klapper. Knatter. Liebe Leser. Ich darf euch Janu vorstellen. Janu heist eigentlich Jochen, mag diesen Namen aber nicht und hat sich kurzerhand selbst umbenannt. Das Meldeamt weiß bescheid. Janu mag alte Autos. Offensichtlich. Er mag sie so sehr, dass er selbst und höchst persönlich eins besitzt, zu bewundern in beigelegtem Bild. Nun wäre es ja reichlich sinnfrei so ein Schmuckstück nur zu begaffen. Das weiß auch Janu. Deshalb nutzt er jede sonnenreiche Minute für eine gemütliche Überlandfahrt. So knattert er regelmäßig über die geschmeidigen Landstraßen unserer Dimension und beglückt den geneigten Passanten mit fröhlichen Hupkonzerten. Wenn ihr also das nächste Mal über die Wiesen und Felder im berliner Umland streift und auf der vorbeiführenden Straße die Fanfare der guten Laune hört, dreht euch ruhig mal um. Es könnte Jochen, äh... Janu sein.

Euer TFJ

Donnerstag, 4. Juli 2013

Der marodierende Maler...

Liebe Gemeinde. Es ist ziemlich genau eine Woche her, dass ich vollmundig verkündete, dass ein gewisses Dimensionstor in Stralibou noch bis Ende August geöffnet bleibt und Interessenten eine andere Welt voll knuddeliger Superhelden zeigt. In so ziemlich genau dieser Woche bis zum heutigen Tage haben sich schreckliche Dinge ergeben. Dinge, die ich kaum wage auszusprechen. Dinge, die so vollscheulich und abgraulich sind, dass sie nur von einem ultra bösen Mastermindverbrecher begangen werden können und konnten. Die Rede ist vom "Teuflischen Maler". Dieser Quastschwingende Attentäter hat es sich zur Aufgabe gemacht, bunte und freundliche Wände mit tristem Weiß zu übertünchen. Dabei ist es ihm Anscheinend eine Wohltat weder auf Bilder noch auf wertvolle Wandteppiche wie es sie in richtigen Schlössern gibt Rücksicht zu nehmen. Nur der beherzten Spontanität und Furchtlosigkeit einer gewissen Amelié E. ist es zu verdanken, dass die ausgestellten Werke in Stralibou vor den gemeinen Machenschaften des tunichtguten Tünchers gerettet wurden. Sie stellte sich ihm entgegen und hielt ihn so lange zurück bis alle Bilder sicher waren. Leider konnte Sie nicht verhindern, dass alle Wände mit dicker weißer und sehr langsam trocknender Farbe überzogen wurden. Dabei wurde das Dimensionstor leider vollständig geschlossen. Nach dem Kampf verschwand der Pinselschwinger. Das abgebildete Phantombild soll euch helfen eure eigenen Wände zu schützen. Lasst ihn nicht in euer Haus.























Als Trost für Alle, die noch nicht in Stralibou sein konnten und für all die, die schon da waren, gibt es dafür heute endlich Fotos vom Tag der Ausstellungseröffnung. Außerdem läuft die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten. Die geretteten Bilder brauchen ein neues Zuhause. Wann und wo das Dimensionstor wieder öffnet, erfahrt ihr hier. Mister Snuggels hat auch schon gesagt, dass er dann neue Freunde mitbringt.

Euer TFJ