Header

Header

Donnerstag, 4. Juli 2013

Der marodierende Maler...

Liebe Gemeinde. Es ist ziemlich genau eine Woche her, dass ich vollmundig verkündete, dass ein gewisses Dimensionstor in Stralibou noch bis Ende August geöffnet bleibt und Interessenten eine andere Welt voll knuddeliger Superhelden zeigt. In so ziemlich genau dieser Woche bis zum heutigen Tage haben sich schreckliche Dinge ergeben. Dinge, die ich kaum wage auszusprechen. Dinge, die so vollscheulich und abgraulich sind, dass sie nur von einem ultra bösen Mastermindverbrecher begangen werden können und konnten. Die Rede ist vom "Teuflischen Maler". Dieser Quastschwingende Attentäter hat es sich zur Aufgabe gemacht, bunte und freundliche Wände mit tristem Weiß zu übertünchen. Dabei ist es ihm Anscheinend eine Wohltat weder auf Bilder noch auf wertvolle Wandteppiche wie es sie in richtigen Schlössern gibt Rücksicht zu nehmen. Nur der beherzten Spontanität und Furchtlosigkeit einer gewissen Amelié E. ist es zu verdanken, dass die ausgestellten Werke in Stralibou vor den gemeinen Machenschaften des tunichtguten Tünchers gerettet wurden. Sie stellte sich ihm entgegen und hielt ihn so lange zurück bis alle Bilder sicher waren. Leider konnte Sie nicht verhindern, dass alle Wände mit dicker weißer und sehr langsam trocknender Farbe überzogen wurden. Dabei wurde das Dimensionstor leider vollständig geschlossen. Nach dem Kampf verschwand der Pinselschwinger. Das abgebildete Phantombild soll euch helfen eure eigenen Wände zu schützen. Lasst ihn nicht in euer Haus.























Als Trost für Alle, die noch nicht in Stralibou sein konnten und für all die, die schon da waren, gibt es dafür heute endlich Fotos vom Tag der Ausstellungseröffnung. Außerdem läuft die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten. Die geretteten Bilder brauchen ein neues Zuhause. Wann und wo das Dimensionstor wieder öffnet, erfahrt ihr hier. Mister Snuggels hat auch schon gesagt, dass er dann neue Freunde mitbringt.

Euer TFJ






Keine Kommentare: